Links der Woche KW 38 – Hund und Katze, prozige Katzenfotos und eine scheintote Katze

Im Internet findet man ja genügend Material über Katzen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir auch diese Woche drei Links gefunden haben.

Zum einen geht es um das Zusammenleben und Zusammenführen von Hund und Katze. Zum Anderen geht es um einen neuen Hipe im Internet bei dem mit Katzen und Schmuck geprotzt wird.

Zu guter letzt haben wir noch einen Link zu einem Artikel über einen sehr skurrilen Kater.

Wie Hund und Katze

Jeder der schon einmal den Versuch gemacht hat, einen Hund und eine Katze zusammenzuführen, hat festgestellt, dass dies nicht so einfach ist. Oft fühlen sich die Miezen gestört von dem neuen Mitbewohner. Das endet dann meistens in wildem Gefauche und Krallen die sich in die Hundenase drücken.

Werbung


Doch was kann man machen, um das Zusammenführen möglichst einfach zu gestalten? Zu diesem Thema ist ein Artikel auf Focus-Online erschienen. Dieser befasst sich mit der Zusammenführung von Hund und Katze.

Hier gehts zum Artikel: Katzen und Hunde aneinander gewöhnen

Protzige Katzen

Immer wieder findet man im Internet Bilder von Jugendlichen die mit ihrem Lebensumfeld protzen. Schön langsam entwickelt sich hier auch ein anderer Trend: Katzenfotos mit Katzen die mit teurem Schmuck behängt sind und damit rumposen. Ob man das gut finden möchte sei dahin gestellt, wir wollten euch den Link aber nicht vorenthalten.

Hier gehts zum Artikel: Erst protzen Kinder, jetzt die Katzen

“Scheintote” Katze – oder doch nicht?

Das unsere kleinen Stubentiger manchmal etwas skurril und komisch sind, daran haben sich die meisten Katzenbesitzer bestimmt schon gewöhnt. Krümel aus Hattingen treibt es aber auf die Spitze. Der etwas betagte Kater schläft durchaus mitten auf der Straße ein. Passanten denken immer wieder er sei tot, und verständigen die Behörden.

Werbung


Hier gehts zum Artikel: “Scheintote” Katze Krümel wird zum Medienstar

Grisu

Über Grisu

Hallo zusammen, mein Name ist Grisu. Geboren wurde ich im Frühling 2003, irgendwo in der freien Wildbahn. Ich war der erste hier im Haushalt und habe das Sagen. Zumindest denke ich das. Nach ein paar Problemen mit den Frauen habe ich mich jetzt ganz gut an Kessy gewöhnt. Ich mag es am liebsten auf dem Kratzbaum ganz oben zu liegen, um die Welt an mir vorbeiziehen zu lassen. Schlafen ist einfach das beste!!!
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>