Katzen und Urlaub

Wer von uns fährt in den Ferien nicht gerne in den Urlaub. Ob an den Strand und das Meer, oder in eine Fremde Stadt, für Katzenbesitzer gibt es bei der Entscheidung über den Urlaub immer ein Problem zu beachten: Wohin mit unseren kleinen kuscheligen Mitbewohnern.

Generell hat man hier mehrere Möglichkeiten: Neben der Pflege durch einen Freund oder Bekannten daheim gibt es noch Katzen- bzw. Tierpensionen, oder man nimmt seinen Stubentieger einfach mit in den Urlaub. Was das beste für das Tier ist muss jeder für sich selbst und für das Tier entscheiden.

Daheim bleiben wie Grisu und Kessy

Wenn wir in den Urlaub fahre tun wir das immer alleine. Unsere beiden Katzen lassen wir daheim. Das liegt zum einen daran, dass wir mit dem Zug oder dem Flugzeug reisen. Das wäre mit Katzen doch etwas komplizierter. Zum anderen, würden wir mit dem Auto reisen, wäre Grisu wohl nicht sehr begeistert. Er hasst es einfach in seiner Transportbox eingesperrt zu sein.

Wir haben nette Bekannte und Verwandte die sich um die Beiden kümmern, wo wir uns darauf verlassen können, dass wir sie so vorfinden, wie wir sie verlassen haben. Auch haben wir festgestellt, dass es für unsere zwei Samtpfoten gut ist, wenn sie in der Wohnung bleiben. Wir geben sie für die Urlaubszeit nicht in einen anderen Haushalt. So bleiben sie in ihrer gewohnten Umgebung.

Hier eine kleine Checkliste für die Pflege daheim:

  • Ist genügend Katzenfutter daheim
  • Ist genügend Spielzeug da
  • Ist das Katzenklo sauber und weiß die Pflegekraft wie und wann es zu säubern ist?
  • Impfpass und Telefonnummer vom Tierarzt bereit legen
  • Wurde die pflegende Person ausreichend mit Informationen versorgt

Welche Möglichkeiten gibt es im Urlaub noch?

Werbung

Bekannte oder Familie

Für die Katze ist das wohl die beste Lösung wenn sie nicht alleine in der Wohnung bleiben kann. Oft ist es für eine andere Person einfacher das Tier für eine gewisse Zeit zu pflegen, wenn es im Haushalt der betreffenden Person wohnt. Es müssen dann keine weiten Wege zum Pflegetier zurückgelegt werden.

Bei dieser Möglichkeit ist nicht all zu viel zu beachten:

  • Die Katze sollte einen Bezug zu der pflegenden Person haben. Das verkürzt die Eingewöhnungsphase.
  • Der Haushalt sollte katzensicher sein.
  • Es sollte genug Futter und Spielzeug mitgegeben werden
  • Es sollte die Nummer und die Adresse des Tierarztes übergeben werden, außerdem auch der Impfpass.

Die Tierpension

Für die Katze ist es immer am besten in ihrem angestammten Revier zu bleiben. Manchmal ist dies aber nicht möglich. Auch hat nicht jeder Bekannten die sich um das Tier kümmern können, wenn man selbst im Urlaub ist. In diesem Fall bietet sich die Unterbringung in einer Tierpesionn an.

Meist sind das Familien oder Einzelpersonen die in der Urlaubszeit Katzen aufnehmen. Allerdings sollte man sich vorher überlegen, ob die eigene Fellnase mit anderen Tieren zusammen leben kann und ob sie sich schnell genug einlebt.

Zu guter letzt  gibt es hier noch eine kleine Checkliste für die Auswahl und die Unterbringung in einer Tierpension:

  • Besucht ein paar Wochen vor dem Urlaub die Tierpension und überzeugt euch davon, dass alles in Ordnung ist
  • Wieviele Tiere werden aufgenommen? Es sollten nicht zu viele sein, so dass sich die Pension um jedes Tier kümmern kann.
  • Wie sieht es mit der Sauberkeit aus
  • Ist das das Umfeld wo sich mein Stubentieger wohlfühlen würde?

Hat man diese Fragen für sich beantwortet steht einer Tierpension nichts im Wege. Finden kann man sie bei Google.

Werbung

Katze fährt mit in den Urlaub

Aus unserer Sicht ist das wohl die schlechteste Lösung. Man sollte eine Katze nach Möglichkeit nicht aus ihrem angestammten Revier heraus nehmen. Das macht oft nur Probleme, denn das Tier kapiert nicht was mit ihm passiert. Außerdem muss es sich in einem neuen Revier erst neu zurecht finden. Wir von katzen-decken-auf.de würden dies nicht unbedingt empfehlen.

Ausnahmen bestätigen ja die Regel, und so gibt es auch Stubentieger die gerne auf Reisen gehen. Das ist zwar selten, kommt aber durchaus vor. Hier eine kleine Checkliste für die Fahrt und den gewählten Urlaubsort:

  • Ist genügend Wasser für die Fahrt vorhanden
  • Ist die Fahrt nicht zu lange
  • Bin ich mir wirklich sicher, dass mein Tier eine so lange Fahrt aushält?
  • Darf ich in mein Domizil eine Katze mitnehmen?
  • Ist die Urlaubswohnung katzensicher?
  • Impfpass mitnehmen
  • Genügend Futter und Spielzeug mitnehmen!

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten was man mit seinen Liebsten macht wenn man in den Urlaub fährt. Für die Katze das beste wäre wohl, wenn wir daheim bleiben würden. Da uns das aber oft nicht gefällt müssen wir nach einer anderen Lösung suchen.

Nach Möglichkeit sollte man versuchen die Samtpfote in ihrer gewohnten Umgebung zu lassen. Ist dies nicht möglich kann man das Tier zu einer Bezugsperson geben. Die Tierpension sollte hier die letzte Wahl sein.

Wie oben schon geschrieben raten wir von der Mitnahme in den Urlaub ab. Das ist meistens nur Stress für die Katze.

Grisu

Über Grisu

Hallo zusammen, mein Name ist Grisu. Geboren wurde ich im Frühling 2003, irgendwo in der freien Wildbahn. Ich war der erste hier im Haushalt und habe das Sagen. Zumindest denke ich das. Nach ein paar Problemen mit den Frauen habe ich mich jetzt ganz gut an Kessy gewöhnt. Ich mag es am liebsten auf dem Kratzbaum ganz oben zu liegen, um die Welt an mir vorbeiziehen zu lassen. Schlafen ist einfach das beste!!!
Dieser Beitrag wurde unter Zusammenleben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Katzen und Urlaub

  1. Stephan sagt:

    Hallo,

    ich finde auch, dass es die beste Lösung ist die Katze nicht mit in den Urlaub zu nehmen. Bei uns passen immer die Nachbarn auf unsere Katzen auf. So bekommen sie ein paar Streicheleinheiten und können in ihrem bekannten Revier bleiben.

    Lg Stephan

    • Grisu Grisu sagt:

      Wir haben da viel rumprobiert und, wie man oben lesen kann, selbiges festgestellt. Außerdem kann man bei uns in der Wohnung die Balkontür tagsüber offen lassen. Das macht es für die Miezen dann noch einfacher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>