6 typische Schlafplätze für Katzen

Katzen und ihre Schlafplätze, das ist schon ein ganz besonderes Thema. Haben sie einmal von einem Platz Besitz ergriffen, lassen sie sich nur selten davon überzeugen, dass das eigentlich unser Platz war… Und – eigentlich wollen wir das ja auch nicht… Oder habt Ihr Euch nicht schon mal um Eure Katze drum herum drapiert, weil sie gerade soooo süüüß geschlafen hat? Davon zeugen auch Facebook-Gruppen wie “Katze im Bett, lieber unbequem schlafen als Katze wecken =)”

Generell haben wir von Katzen-decken-auf.de den Eindruck, gibt es grundsätzlich 2 Schlaftypen: den Wanderer und den Beständigen.

Der beständige Schläfer

Die beständige Katze schläft und ruht fast immer auf einem angestammten Platz. Dieser ist ihr dann auch freizuhalten, denn wenn er mal besetzt ist, kann er oder sie schon mal ganz ungemütlich werden. Der Vorteil ist hier ganz klar, dass man weiss, wo sich das eigenen Fellknäuel am wohlsten fühlt und man diesen speziellen Platz explizit nach den Vorlieben seines Lieblings gestalten kann. Ob mit einer bestimmten Decke, einem Katzenkorb, einem Kissen… Hier ist gezieltes Eingehen auf die Katze möglich.

Schlaftyp Wanderer

Ganz anders verhält es sich beim Wanderer. Diese Katzen treten auch wieder in 2 unterschiedlichen Formen auf: die einen wechseln zwischen 3-4 Lieblingsplätzen, z.B. je nach Jahreszeit und Temperatur. Schließlich gibt es im Sommer nichts schöneres, als eine kalte Betonterrasse und im Winter nicht mehr Genuss, als auf einem der Warmwasserrohre zu liegen.

Der andere Typ wandert scheinbar ziellos durch die Wohnung und entdeckt immer und immer wieder neue Schlafplätze für sich. Dabei wird er natürlich auch von seinen Menschen unterstützt, die immer wieder so schöne Schlafgelegenheiten schaffen wie z.B. ein halb ausgeräumter Koffer, eine schwarze Hose, die auf der Couch vergessen wurde, die kuschelige Jacke auf dem Esstisch, der ja eigentlich verboten ist… :-)

Wer so eine Katze hat, kann schon mal ein Stündchen suchen, um sicherzugehen, dass die Katze sich gerade auch wirklich in der Wohnung befindet…

Werbung

Typische Katzenschlafplätze

Der Kratzbaum

Gerade hohe Kratzbäume bieten den Vorteil, dass man gleichzeitig schlafen und über alles wachen kann. Viele Katzen haben schließlich noch ein bisschen Auge offen – man weiss ja nie, ob sich nicht eine Gelegenheit zum Jagen ergibt.

Das Sofa

Was uns Menschen gefällt, ist auch der Katze nicht fern… Hier kann man wieder unterscheiden – zwischen Katzen, die gemütlich auf einem Fleck des Sofas auf einer von uns angebotenen Decke schlafen – oder den Katzen, die es schaffen ganz alleine ein ganzes Sofa in Beschlag zu nehmen. Auch hier gilt natürlich wieder: Wer seine Katze liebt, dekoriert sich um sie herum :)

Der Schrank

Wenn wir schon bei Plätzen sind, die den Menschen gehören, darf das Thema Schrank als Schlafplatz nicht fehlen. Viele unserer Katzen haben eine besondere Vorliebe für unsere Kleiderschränke entwickelt. Weiche und frisch gewaschen Wäsche – und das auch noch ein bisschen versteckt – das reicht für einen perfekten Schlafplatz. Sobald wir einmal vergessen, die Tür zu schliessen, blitzt dann plötzlich wieder eine Katze hervor.

Das Bett

Ein weiterer Lieblingsplatz ist natürlich das Bett ihrer Menschen. Das ist aber auch schön flauschig. Auch hier gilt: Manche, sehr bewundernswerte Katzenbesitzer haben es geschafft, sich mit ihrer Katze auf “Teilbereiche” ihres Bettes zu einigen, beispielsweise mittels einer Decke. Manche von uns wachen allerdings auch in der Nacht auf, und haben das Gefühl, plötzlich eine Mütze auf dem Kopf zu haben…

Der Wäschekorb

Grisu und Kessy selbst haben eine ausgesprochene Vorliebe für Wäschekörbe. Am liebsten ist es ihnen, wenn der Korb schön erhöht steht, z.B. auf dem Bügelbrett… so ist er Höhle und Aussichtsplattform zugleich. Nachdem die beiden auf andere Alternativen, die wir ihnen angeboten haben, zur Zeit nicht ganz so abfahren, haben wir ihnen einen eigenen Wäschekorb gekauft und ein gemütliches Handtuch drin platziert. Der ist so gemütlich, dass er dann auch von beiden gerne genutzt wird – manchmal sogar gemeinsam.

Alles, was Dir gehört

Insbesondere Grisu gehört allerdings zu einer ganz besonderen Katzenspezies, die “Alles, was Dir gehört” zu seinem Schlafplatz zählt – besonders, wenn es gerade neu in die Wohnung gekommen ist. Ob ein Paket, eine Einkaufstüte, die Tastatur, die Fernbedienung, etc – nichts ist vor ihm sicher. Und ab und zu klingelt es dann auch unter der Katze :)

Insgesamt kann man also sagen, jede Katze ist anders – aber alle brauchen genug schöne Schlafplätze.

Kessy

Über Kessy

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Kessy. Geboren wurde ich im Sommer 2009, als sogenanntes Glückskätzchen. Als ich eingezogen bin, war Grisu schon da. Der hat mich erstmal ganz schön erschreckt - aber jetzt mögen wir uns meistens. Was ich am liebsten mag? Draussen rumhängen, in der Sonne liegen, und alles jagen, was sich bewegt.
Dieser Beitrag wurde unter Basic, Zusammenleben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>